Startseite
Impressum
Gästebuch
Einträge
Anreise
Fahrräder & Laden
Unterkünfte
Insel-Impressionen
Links
Shop
 


GRIEBEN...

das kleinste und zugleich älteste Dorf auf der Insel Hiddensee

“... Das freundliche Dörflein, das an des Hochlands Fuß sich lehnend, links durch die Bergwand eingeengt und rechts durch die Meerflut bis zu des Eilands nördlichem Eck fortläuft in sparsam zerstreuten Hütten.”        L. Kosegarten 1804

Grieben                     scheint bereits vor der Kloster-gründung (1296) der Hauptort Hiddensees gewesen zu sein, auch Wohnsitz des landesfürstlichen Verwaltungs- und Gerichtsbeamten. Es ist also die älteste Ortschaft Hiddensees, deren slawischen Ursprung schon der Name andeutet.

Grieben                             (früher Griben oder Gryben geschrieben) kommt zweifellos vom slawischen Wortstamm “Grib” her, was Pilz bedeutet, auch heute noch im Russischem. Vielleicht wuchsen hier auf den Wiesen besonders viele Champignons, wie auch heute noch an so vielen Stellen in Niederungen und auf den Höhen.

Grieben mit seinen lauschigen grünen Gärten und zahlreichen malerischen Strohdach-häusern ist ein kleines uraltes Fischerdorf am Fuß der Südostabhänge des Dornbuschhochlandes. Vor allen nördlichen und westlichen Winden gut geschützt liegt es nahe am Wasser an einer etwa zwei km langen Bucht, die von der flachen Halbinsel Alt-Bessin gebildet wird, wo die Griebener ihre Viehweiden hatten.”




***********************************************************




 
Top